„Mich knutscht ein Elch“

Seid knapp drei Wochen sind wir jetzt schon in Schweden unterwegs.  Meist vermeiden wir die Autobahnen und haben unsere Augen immer geöffnet,  da wir sie unbedingt entdecken wollen: Die Elche.  Gar nicht so einfach.  Wir haben uns mit einigen Leuten unterhalten,  die schon seit Jahren Urlaub hier machen, und die Tiere noch nie zu Gesicht bekommen haben. Langsam glauben wir das es sich um Fabelwesen handelt,  würden wir nicht dann und wann auf Spuren stoßen. Also sind sie wohl doch real! Im Internet stoßen wir auf eine kleine Elchfarm,  ganz in der Nähe. Da die possierlichen Tiere zu Schweden gehören, wir das obligatorische Fischbrötchen auf Sylt, müssen wir da hin. Von außen macht die kleine Farm einen sehr unscheinbaren Eindruck. Drinnen könnte man sich natürlich mit massenhaft Souvenirs eindecken und die kleine Küche bietet allerhand Elch Spezialitäten an. Im Eintrittspreis von 130 Kronen pro Person ist ein Diavortrag und eine Führung in einem kleinen Museum enthalten. Die Führung übernimmt der Besitzer auf schwedisch und sein Sohn übersetzt ins englische. Die beiden Männer erklären sehr anschaulich das Tier an sich, das damalige und heutige Ansehen der Elche und die verschiedenen Jagdmethoden. Zu unserem unwahrscheinlichen Glück gibt es auf der Farm momentan fünf Elchkälbchen!! Und da ging es nach dem Vortag auch direkt hin.  Zum Glück war Wetter eher schlecht, deswegen waren keine Massen an Besuchern vor Ort. Die Kälbchen sind wahnsinnig zutraulich und lassen sich ganz ausgiebig kuscheln.

Das Areal der erwachsenen Elche ist dem Territorium in der Wildniss nachempfunden. Gar nicht so einfach sie in dem riesigen Gebiet zu finden. Der Besitzer begab sich auf die Suche und kam eine halbe Stunde später auch mit zwei Bullen im Schlepptau wieder. Wahnsinn wie groß und majestätisch sie sind. Und sogar die halbwüchsigen ließen sich kraulen und füttern.

Das  Ålgenshus ist unserer Meinung nach definitiv einen Umweg wert, vorallem wenn man keine Lust auf kommerziellen Massenelchtourismus hat. 

 

Ein Gedanke zu „„Mich knutscht ein Elch““

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s