Roadtrip

Der Weg ist das Ziel

Ja so sagt man. Hört sich ja auch erstmal ganz gut an. Möchte man eigentlich auch empfinden.  Tut man auch. In gewisser Weise. Skandinavien ist so wahnsinnig riesig das einem gar nichts anderes übrig bleibt, den Weg als eine Art von Ziel zu betrachten. Mutter Natur hat hier wirklich ganz Großes vollbracht.  Hinter jeder Ecke und nach jeder Felswand offenbart sich uns, eine wieder ganz andere atemberaubende Kulisse. Nur ist es unmöglich diese Perlen der Natur festzuhalten. Wenn wir jedes mal anhalten würden um etwas zu fotografieren, wären wir noch in Niedersachsen unterwegs. Wir speichern es in unseren Köpfen ab, für uns, das ist viel wichtiger. 

Der Weg ist das Ziel…. 

Nach über einem Monat ohne ein Ziel auf den Straßen unterwegs, können wir sagen dass es nicht stimmt. Oder das es für uns nur teilweise richtig ist. Oder vielleicht kommt es auch darauf an in welchen Gefilden man sich befindet. Wir haben seit Mittelschweden wenigstens ein oder zwei Stunden Regen am Tag. Manchmal auch den ganzen Tag. Wenn wir Glück haben ist es so warm, das man den Winterparka mal nicht benötigt. Das ist gar nicht schlimm, denn das wussten wir ja. Aber: Aber es nervt doch ein bisschen.  Es nervt ein bisschen kein Ziel zu haben. Wir haben unglaublich viel Glück mit unseren Stellplätzen bisher, aber das alleine kann kein Ziel sein. Finden wir. Wir entdecken traumhafte Orte zum wandern, meistens abseits der zertrampelten Pfade und immer ohne Karte… Aber ist das ein Ziel? 

Wir haben mittlerweile eine schlimme Routine entwickelt: aufstehen, frühstücken, wandern/spazieren gehen/ mit Gipsy spielen, Bett einklappen, sauber machen, losfahren (der Weg ist das Ziel!), essen Kochen, spazieren gehen, schlafen. Und wieder von vorn. Schlimm! Man kann in Skandinavien nur wandern gehen. Was auch toll ist, aber auf Dauer?!… Auf Dauer ist das nicht so übermäßig toll… 

Wir fahren gerade über die Lofoten, es ist traumhaft schön. Die Straße führt uns immer an der Küste vorbei, über Pässe und durch winzige Dörfer.  Wir speichern das ab! 

Wir haben für die nächsten Tage jetzt mal ein Ziel.  Das Ziel heißt Unstadt. Unstadt hat etwas ganz tolles: einen weißen Sandstrand mit Wellen. Surfbare Wellen.  Endlich! Zwar ar****kalt aber das ist nicht wichtig.  Wir freuen uns wahnsinnig auf ein paar schöne Tage dort. Und wenn die Atmosphäre stimmt, dann ist das Wetter gar nicht mehr so wichtig! Und bist dahin genießen wir die wunderschöne Landschaft aus unserem Fenster.😊
Ein winzigerAuszug der Bilder, die wir die letzten paar Tage während der Fahrt geschossen haben.  Die weniger gute Qualität, lässt sich während der Fahrt kaum ändern. Aber wir haben es ja alles auch für uns abgespeichert😉

Der Weg ist das Ziel.

PEACE OUT. 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s